Mich haben schon immer die Dinge fasziniert, welche sich an der Schwelle zum Niedergang befinden. Sie offenbaren in dieser Phase eine besondere Schönheit, bevor sie diese verlieren. Blätter, die zu welken beginnen. Metall, das Rost ansetzt. Schriften auf Plakaten, die nicht mehr eindeutig erkennbar sind. Das Geheimnis, das dadurch entsteht. 

 

Bei den Bildern arbeite ich meist auf Holz. Es hat seine besondere Strukur, die im Bild irgendwie bewahrt bleibt. Ich benutze diverse Werkzeuge und Techniken, um dem Bild Tiefe zu geben: Farben schichten, Schleifen, Papier aufkleben, Abkratzen und so weiter. Schichten werden auf Schichten  gesetzt und teilweise wieder entfernt, so dass das Darunterliegende wieder zum Vorschein kommt.  

Meine Bilder beginnen meist mit einer groben Idee, und im Verlauf entwickeln sie eine gewisse Eigendynamik. Manchmal fällt es mir schwer dieser zu folgen. Aber wenn es gelingt, entsteht etwas, was ich nie von vornherein hätte planen können: Eine Geschichte ohne Sprache, ein vages Gefühl.

Zudem baue ich kleine Objekte und Skulpturen aus Fundstücken, sei es Altmetall oder Strandgut. Gefundenes erhält dabei ein neues, anderes Leben. 

Bio

1967 geboren

Workshops bei
Andrea Nyffeler
Franz Brülhart
Jörg Lüdi
Silvia Summer
Felix Eckart
Nicholas Wilton & Terri Fröhlich
Heather Chontos 

Ausstellungen:
2020 Offene Ateliers Altes Loeblager
2021 Offene Ateliers Altes Loeblager
2022 "Zwischenwelten", Ausstellung zusammen mit Tanja Aebli in der Privatklinik Wyss in Münchenbuchsee
2022 Offene Ateliers Altes Loeblager
2023 Einzelausstellung Kleines Kunsthaus, Stauffacher 9a in Bern
2023 Offene Ateliers Altes Loeblager
2024 Kunstschaufenster Apotheke Ballinari, Bern